IQPC Logo

Weltweite Home | Deutsche Home



Download PDF
3. Forum E-Discovery 2009
Elektronische Beweismittelbeschaffung in den USA und Europa – Information Retention Policies und rechtssichere E-Mail-Archivierung
August 31 - September 02, 2009 · Renaissance Köln Hotel, Köln, Deutschland


iqpc

Zweiter Konferenztag: Mittwoch, 02. September 2009

8:30 Empfang mit Kaffee und Tee

8:55 Eröffnung durch den Vorsitzenden

Hans-Peter Benckendorff
Rechtsanwalt, vormals Syndikus
Deutsche Bank AG

Legal IT: Document Retention und E-Mail Archivierung

9:00 Zusammenarbeit der IT und Rechtsabteilung - Wie kann IT den rechtlichen Anforderungen der E-Discovery gerecht werden?

  • Rechtliche Vorgaben und informationstechnologische Umsetzung im Rahmen von E-Discovery
  • Fachspezifische Anforderungen und Aufgabenverteilung
  • Die Notwendigkeit guter Kommunikation zwischen den Abteilungen

Christian Zeunert
E-Discovery Manager
Swiss Reinsurance Company

9:40 E-Discovery Readiness: Im Spannungsfeld zwischen organisatorischen Rahmenbedingungen und technischen Möglichkeiten

  • Technische Möglichkeiten und Trends im Bereich Forensic Technology und E-Discovery
  • "Lessons learned" aus Projekten mit IT-unterstützten Sachverhaltsaufklärungen
  • Herausforderungen und die kritischen Erfolgsfaktoren zur Steigerung der Effizienz bei E-Discovery Projekten
  • Stand der Vorbereitungen auf die E-Discovery Fragestellungen

Dipl.-Kfm. Ralph Noll
Certified Information Systems Auditor und Leader Forensic Technology Solutions Deutschland
PricewaterhouseCoopers AG

10:20 Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit

10:50 Controlling the costs and risks associated with E-Discovery: Bringing E-Discovery inhouse

  • How to integrate phases of the EDRM model into you internal processes
  • Operate in the most efficient and cost-effective way with external counsel
  • Identify necessary tools and when you need to use them
  • Know the difference between Legal Search and Web Search
  • Impact and risks of bringing (parts) of E-Discovery in-house

Prof. Dr. ir. Johannes C. Scholtes
President/CEO
ZyLAB Technologies B.V.

11:30 E-Discovery Technologie Made in Germany: Das System, das beim Bundeskartellamt im Einsatz ist

  • Die Prozessschritte bei einer E-Discovery und technische Anknüpfungspunkte
  • Gibt es intelligente Software?
  • Axcelerate eDiscovery: Der Bundeskartellamt Anwendungsfall
  • Vergleichbare Anwendungsszenarien

Dipl.-Kfm. Hartwig Laute
Geschäftsführer
Recommind GmbH

12:10 Gemeinsames Mittagessen

13:30 Die Notwendigkeit einer Business E-Mail Policy und der E-Mail-Archivierung für ein effektives Evidence Management

  • Wo fange ich an?
  • Wie entscheide ich, was zu behalten ist und wie kommuniziere ich dies?
  • Governance, Audit-trail und weitere notwendige Regeln

Hanns Köhler-Krüner
Director of Global Education Services Europe
AIIM

14:10 Herausforderungen des unternehmensweiten Records Management Programms einer Top 10 Life Science Unternehmung

  • Vom erkannten Handlungsbedarf zum erteilten Auftrag
  • Die Notwendigkeit der Balance unterschiedlicher Erwartungen
  • Die Identifikation und Priorisierung der Risikobereiche
  • Die Zielsetzungen im Spannungsfeld von schnellem Nutzen und Nachhaltigkeit

Uli Zipfel
Record Management
F. Hoffmann-La Roche AG

14:50 Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit

15:20 Records Management im Unternehmen – Compliance bei der Aufbewahrung von elektronischen Dokumenten

  • Welche Informationsbestände und Systeme müssen compliant sein?
  • Welche Standards müssen im Record Management beachtet werden?
  • Was sind die Stolpersteine in Projekten?
  • Welche Fachempfehlungen und Checklisten helfen weiter?

Dr. Daniel Burgwinkel
Projektmanager Private Banking Operations
CREDIT SUISSE

16:00 SAP Records Management – welche Zusatztools sind nötig, um den internationalen Data Storage-Auflagen gerecht zu werden?

  • Effizientes Records Management – welche Tools sind sinnvoll?
  • Nationale und Internationale Data Storage-Auflagen
  • Compliance im Document Retention

Referenten des Tages

16:40 Ende des zweiten Kongresstages

[ Anmelden] · [ Vorwärts: Interaktiver Workshoptag: Montag, 31. August 2009 ]

 

 
iqpc